Danke an alle Helfer

Eingetragen bei: Allgemein | 0

helfer

 

Ohne euch wäre die Fistball Euro2016 presented by Excape nicht durchführbar gewesen. Gemeinsam mit den begeisterten Zusehern habt ihr die Europameisterschaft in Grieskirchen zu einem unvergesslichen Erlebnis für uns alle gemacht. Wir können in Worte nicht ausdrücken, wie dankbar wir euch allen sind. Weiter

Fanartikel mit bis zu -50%

Eingetragen bei: Allgemein | 0

fanset_langarm_schal

Hol dir dein Andenken an die unglaubliche Fistball Euro 2016 in Grieskirchen in unserem Fanshop. Mit Preisnachlässen bis zu -50% und wie gewohnt versandkostenfrei nach ganz Österreich.

Österreich holt Bronze

Eingetragen bei: Allgemein | 0

Siegerehrung

Bei der Faustball-Heim-Europameisterschaft in Grieskirchen (26.-28.8.2016) holt Österreich mit einem 4:2 Sieg gegen Italien die Bronze-Medaille. Den Europameistertitel holt sich Titelverteidiger Deutschland.

 

Das österreichische Nationalteam hat die Enttäuschung über den verpassten Finaleinzug gut weggesteckt. Vor einer beeindruckenden Heimkulisse mit über 3800 Zusehern diktiert man das Spiel um Platz 3 gegen Italien in den ersten beiden Sätzen nach Belieben. Während sich in Satz drei bei Österreich einige Unsicherheiten einmischen, kommt Italien immer besser ins Spiel, zeigt eine ähnlich starke Leistung wie im Semifinale gegen Deutschland und kann die nächsten beiden Sätze für sich entscheiden. Eine kurze Pause nach Satz vier tut den Österreichern sichtlich gut. Sie übernehmen wieder klar das Kommando lassen den Italienern mit 11:2 keine Chance. Im sechsten Satz ein ähnliches Bild. Österreich lässt sich das Spiel nicht mehr nehmen und holt mit 11:3 im entscheidenden Satz Bronze.

 

Trainer Martin Weiß zeigt sich nach dem Sieg zufrieden: „Auch wenn ich den beiden Satzverlusten etwas nachtrauere, die zwischenzeitlich unnötige Unsicherheit in die Mannschaft brachten, bin ich sehr stolz auf die Leistung meiner Jungs. Ich denke, dass diese Bronze-Medaille nicht nur für die Mannschaft sehr wichtig ist, sondern auch für das Publikum, dass uns über drei Tage hinweg so großartig unterstützt hat!“. Auch für die zukünftige Entwicklung des Teams ist der Coach zuversichtlich: „Ich habe die Youngsters Gustav Gürtler und Jakob Huemer durchspielen lassen, weil sie für mich die Spieler der Zukunft sind. Ich sehe uns auf einem guten Weg, die Lücke zu Deutschland und der Schweiz weiter zu schließen.“

 

Alter und neuer Europameister ist Deutschland. In einem packenden Finale gegen die starke Schweiz muss man zweimal einen Rückstand aufholen, ehe man nach hartem Kampf einen 4:2-Sieg erringen kann.

Hinter Italien erreicht Tschechien nach einem 3:0 Sieg gegen Serbien Endrang 5. Für eine Überraschung sorgen die Euro-Neulinge aus Polen. Nachdem sie sich im Turnierverlauf kontinuierlich gesteigert hatten, holen sie den ersten Sieg bei einem Turnier und belegen nach dem 3:1 über Spanien Platz 7.

 

Ergebnisse Sonntag:

 

Platz 7: Polen – Spanien 3:1 (11:09, 12:14, 11:09, 11:09)

Platz 5: Tschechien – Serbien 3:0 (11:01, 11:05, 11:06)

Platz 3: Italien – Österreich 2:4 (05:11, 06:11, 11:09, 11:07, 02:11, 03:11)

Finale: Deutschland – Schweiz 4:2 (08:11, 11:03, 07:11, 11:06, 11:08, 11:8)

 

 

 

Ergebnisse Vorrunde Freitag

 

Gruppe A:

Deutschland – Schweiz 2:1 (11:08, 09:11, 11:05)

Österreich – Italien 2:0 (11:07, 11:06)

Österreich – Deutschland 0:2 (05:11, 03:11)

Schweiz – Italien 2:0 (11:07, 11:03)

Deutschland – Italien 2:0 (11:05, 11:00)

Österreich – Schweiz 0:2 (12:14, 10:12)

 

  1. Deutschland
  2. Schweiz
  3. Österreich
  4. Italien

 

Gruppe B:

Tschechien – Polen 2:0 (11:04, 11:07)

Serbien – Spanien 2:1 (11:06, 08:11, 11:05)

Tschechien – Spanien 2:0 (11:04, 11:06)

Serbien – Polen 2:0 (11:07, 11:07)

Tschechien – Serbien 2:0 (11:08, 11:06)

Spanien – Polen 2:1 (09:11, 11:09, 11:04)

 

  1. Tschechien
  2. Serbien
  3. Spanien
  4. Polen

 

Ergebnisse Samstag:

 

Viertelfinale: Deutschland – Polen 3:0 (11:04, 11:06, 11:05) Tschechien – Italien 1:3 (03:11, 07:11, 11:09, 10:12) Schweiz – Spanien 3:0 (11:03, 11:01, 11:06) Österreich – Serbien 3:0 (11:02, 11:03, 11:05)

 

Kreuzspiele:

Polen – Tschechien 1:3 (6:11, 11:8, 4:11, 7:11) Spanien – Serbien 0:3 (08:11, 8:11, 08:11)

 

Semifinale:

Deutschland – Italien 3:1 (08:11, 11:06, 11:07, 11:04) Schweiz – Österreich 3:1 (13:11, 11:09, 06:11, 11:07)

 

 

Fotonachweis:

EM2016_FTA_Jubel_(ÖFBB – Benedik Wolfgang)_1200x800.jpg

EM2016_Siegerehrung_Österreich_(ÖFBB – Ahrens Michael)_1200x800.jpg

 

Weitere Pressefotos sind unter https://1drv.ms/f/s!AgqgQJgPREAHgdxZn-RhJGwW3n2s9g zur freien Verwendung verfügbar. Im Laufe der nächsten beiden Spieltage werden dort weitere Fotos hochgeladen. Die Dateinamen enthalten den Spielernamen sowie den Fotocredit.

 

Pressekontakt:

Stefan Gusenleitner, ÖFBB Presse Nationalteams, presse@oefbb.at, +43 (680) 4012261

 

IFA 2016 Fistball Men’s European Championship:

26.-28.8.2016, Grieskirchen

http://www.fistballeuro2016.at

 

Kader Faustball Team Austria Männer:

 

Angriff:

Andrioli Jean (Union Compact Freistadt)

Augl Peter (UFG Sparkasse Grieskirchen/Pötting)

Gürtler Gustav (AWN TV Enns)

Weiß Dietmar (UFG Sparkasse Grieskirchen/Pötting)

 

Abwehr/Zuspiel:

Helmberger Manuel (ASKÖ Laakirchen Papier)

Huemer Jakob (Union Tigers Vöcklabruck)

Lugmair Simon (UFG Sparkasse Grieskirchen/Pötting)

Thaller Klaus (Union Compact Freistadt)

Winterleitner Stefan (TuS Raiffeisen Kremsmünster)

Wohlfahrt Stefan (TuS Raiffeisen Kremsmünster)

Trainer:

Weiß Martin (Trainer)

Simon Siegfried (Co-Trainer)

 

Kaderpräsentation auf der Webseite von Faustball Austria:

http://www.oefbb.at/de/nationalmannschaften-faustball/intern:446/maenner-2016

Stefan Gusenleitner Presse Nationalteams ——————————————— ÖFBB – Österreichischer Faustballbund presse@oefbb.at +43 680 4012261 zvr: 405352412 www.oefbb.at www.facebook.com/FaustballAustria

Semifinale nach hartem Kampf verloren

Eingetragen bei: Allgemein | 0

EM2_Tag

Bei der Faustball-Heim-Europameisterschaft in Grieskirchen (26.-28.8.2016) kann sich das österreichische Nationalteam im Gegensatz zur Vorrunde steigern, scheitert in einem hochklassigen Semifinale an der Schweiz. Im Spiel um Platz 3 wartet nun Italien, das Finale bestreiten Titelverteidiger Deutschland und die Schweiz.

Weiter

Nur Platz 3 in der Vorrunde

Eingetragen bei: Allgemein | 0
EM2016_Dietmar_Weiß_(ÖFBB - Benedik Wolfgang)

Nichts wurde es für das Faustball Team Austria mit der erhofften Überraschung in der Vorrunde. Nach einem gelungenen Start beim 2:0 (11:7, 11:6) gegen Italien folgen eine 0:2 (5:11, 3:11) Schlappe gegen Titelverteidiger Deutschland und ein knappe 0:2 (12:14, 10:12) Niederlage gegen die Schweiz, die allerdings nicht in Bestbesetzung antritt. Deutschland holt sich den Gruppensieg vor der Schweiz, Italien belegt hinter Österreich Platz 4. Weiter

Infos zu Parkplätzen und Anreise

Eingetragen bei: Allgemein | 0

City Map With Marker

Infos zu Parkplätzen

Parkplätze sind bei Großveranstaltungen oft Mangelware. Bei der Faustball Euro2016 müssen sich die Besucher darüber keine Sorgen machen. In unmittelbarer Nähe zum Veranstaltungsgelände im Schulzentrum stehen 1.700 Parkplätze zur Verfügung. Im Umkreis von 700 Metern sind sogar mehr als 2.000 Stellplätze garantiert. Die Parkplätze sind natürlich entsprechend beschildert und ein Lotsendienst sorgt dafür, dass alles geregelt abläuft

Detaillierte Infos zu Anreise

Über die Autobahn erreichst du uns auf der A8 von Passau kommend – Abfahrt Meggenhofen/Gallspach – dann weiter auf der B135 Richtung Grieskirchen.
Wie kommst du am besten zur Fistball Euro2016 presented by Excape? Unser Euro-Areal befindet sich in wunderschöner Lage mitten in Grieskirchen.

Zahlungsmöglichkeit via Bankomat

Eingetragen bei: Allgemein | 0

VX680mitte_six-image_standard_510

Bei der Euro wird es mit unseren Euro-Wertmarken eine eigene „Währung“ geben. Wir haben 10 EUR- und 20 EUR-Marken für euch vorbereitet. Kaufen kann man die natürlich an der Kasse am Haupteingang und auch bei Kassen am Gelände. Du kannst damit ALLES am Gelände bezahlen. Mit unserem Partner, Six Payment Service, haben wir euch ermöglicht auch bequem via Bankomatkarte zu bezahlen.

Freies WLAN am gesamten Euro-Gelände

Eingetragen bei: Allgemein | 0

IMG-20160824-WA0003

Das Internet ist überall, auch bei der Fistball Euro2016 presented by Excape gibt’s das für dich kostenlos am Gelände. Gemeinsam mit unserem Partner Energie AG Telekom haben wir einen leistungsstarken Hotspot erstellt. Einfach nach dem WLAN Powerspeed suchen und verbinden. Kostenlos und ohne Registrierung.

wan-test

Winnie´s Teamcheck #8: Österreich

Eingetragen bei: Allgemein | 0

fta_maenner

Österreich – oder was werden sie (uns) wohl weiß-machen?

Es wird wohl niemanden überraschen, dass mich ich auf den Auftritt dieses Teams besonders freue. Nicht, weil ich diesmal aus der Rolle des emeritierten Muppets vom Balkon aus zusehen kann. Oder weil ich mich einreihen werde in die Reihe derer, die die Spielweise der Mannschaft ohne Verantwortung von außen besonders klug kommentieren möchten.

Weiter

#EuroLegends #4: Reinhold Aichbauer – „Pfungstadt ist eine perfekte Mannschaft“

Eingetragen bei: Allgemein | 0

IMG_4580

Mit Österreichs Abwehrspieler des 20. Jahrhunderts, Reinhold Aichbauer, trafen wir uns zum Euro-Legende Interview Reinhold hat seine erfolgreiche Faustballkarriere 2005 beendet. Er spielte insgesamt 25 Jahre in der Bundesliga für Marchtrenk, DSG Wels, ASKÖ Linz Waldegg, FBC Urfahr und den Euro-Veranstalter Grieskirchen. Er wurde mehrmaliger Staatsmeister, Europa- und Weltpokalsieger! Als Rekordnationalspieler (195 Länderspiele) holte er 1x EM-Gold und 3xWM-Silber.

Weiter

1 2 3 4 7